Franziska Maria Scheuer

Topic of your doctoral project Bilder für den Frieden Gestaltung und historischer Gebrauch der Autochrome der Sammlung Les Archives de la planète (19081931)
Keywords Fotografie- und Projektionsgeschichte, Autochrome-Verfahren, Bildarchive, Ästhetik und Beschreibung ethnologischer Aufnahmen
Abstract Das Thema meiner Dissertation stellt die Untersuchung der Autochrome-Sammlung Les Archives de la Planète dar, die der jüdische Bankier Albert Kahn (1860-1940) zur Dokumentation internationaler und teilweise bedrohter Völker und Kulturen von 1908/09 bis 1931 leitete und finanzierte. Im Fokus meiner Untersuchung sollen dabei die ästhetischen, theoretischen und soziopolitischen Grundlagen zur Etablierung des Topos einer humanitären Weltsprache auf der Basis des Mediums Fotografie stehen. Neben der Frage nach Verwendung und Ästhetik von Fotografien im Rahmen ethnologischer Projekte seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wird Kahns pazifistisch-didaktischer Ansatz als Spiegel der historisch-politischen und intellektuellen Umbrüche in Europa zwischen 1900 und 1930 im Zentrum der Untersuchung stehen. Für eine ästhetische Annäherung sollen zeitlich benachbarte Autochrome-Sammlungen als Vergleichsmöglichkeiten herangezogen werden Für eine detailliertere Beschreibung des Promotionsvorhabens s.: Fotogeschichte 129, 2013 (http://www.fotogeschichte.info/index.php?id=673)
Subject area Kunstgeschichte
Advisors Prof. Dr. Hubert Locher, Philipps-Universität Marburg
Institute Kunstgeschichtliches Institut
Biegenstraße 11
35037 Marburg
E-mail franziska.scheuer@gmx.de
Biography 1983 in Merzig a. d. Saar geboren. 2004 bis 2008 Studium der Kunstgeschichte, Mittleren und Neueren Geschichte an den Universitäten Saarbrücken, Bern. 2009 bis 2010 Masterstudium im Fach Kunstgeschichte an der Philipps-Universität Marburg. 2010 Beginn des Dissertationsprojektes zum Thema Gestaltung und historischer Gebrauch der Autochrome des Multimediaensembles Les Archives de la planète (Betreuer: Hubert Locher, Marburg). Förderungen der Dissertationsprojektes: Promotions- und Kurzreisestipendium des Graduiertenzentrums Geistes- und Sozialwissenschaften der Philipps-Universität Marburg, Kongressreisestipendium des DAAD, Gaststipendiatin am Deutschen Forum für Kunstgeschichte Paris. Derzeit Stipendiatin im Programm Museumskuratoren für Fotografie der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Forschungsinteressen: französische Fototheorie und -praktiken im frühen 20. Jahrhundert, Geschichte der Fotoprojektion, Geschichte und Gegenwart historischer Fotosammlungen und -archive, Fotografie als Arbeitsmittel und Medium der frühen Sozialwissenschaften.

Publications TEXTE

Herausgaben:

Franziska Maria Scheuer, Christiane Starck, Alexandra Vinzenz (Hrsg.), Augenblick. Marburger Hefte zur Medienwissenschaft, Bd. 53, 2012.

Aufsätze:

Jean Brunhes and the Aesthetics of The Archive of the Planet. Autochromes in Service of Human Geography, in: Kjetil A. Jakobsen, ValériePerlès (Hrsg.), TheCosmopolitics of Visual Memory (im Erscheinen).

Von einer privaten Fotosammlung zu einem öffentlichen Museum. Die Autochrome des Projektes Les Archives de la planète (1908/091931), in: Der Gang der Dinge. Welche Zukunft haben photographische Archive und Nachlässe? (Tagungsband zur interdisziplinären Tagung der DGPh in Kooperation mit dem Institut Heidersberger, Wolfsburg, und dem Netzwerk Fotoarchive e.V., Köln), 2014.

Zwischentöne. Eine Gegenüberstellung von Porträts des Zeichners Josef Hegenbarth und des Fotografen Pan Walther, in: Dresdener Kunstblätter, Frühjahr 2014.

A Case Study in Pictorialism. Medieval Stained Glass Windows and their Reproductions in the French Autochromist Movement, in: PhotoResearcher, Nr. 20, 2013.

Die Stadt als sozialer Raum. Darstellungen der Stadt und ihrer Bewohner in der Autochromesammlung Les Archives de la planète (1908/091931), in: Städte der Welt, Ausst.-Katalog, Düsseldorf, Stadtmuseum, 29.05.05.09.2010, 2013.

Völkerverständigung durch Bilder, in: Welt in Farbe. Albert Kahn und die (Ohn-) Macht der Bilder (Kat. zur gleichnamigen Wanderausstellung, Bonn, Rheinisches Landesmuseum und Berlin, Martin Gropius-Bau).

Neue Betrachter  Neue (Bild-) Räume. Die Autochrome-Projektion in Konkurrenz zur frühen Kinematographie, in: Franziska Maria Scheuer, Christiane Starck, Alexandra Vinzenz (Hrsg.),Augenblick. Marburger Hefte zur Medienwissenschaft, 2012.

Institut für Exakte Wissenschaften, in: Anna Minta, Bernd Nicolai, Markus Thome (Hrsg.), Stadt Universität Bern. 175 Jahre Bauten und Kunstwerke, 2009.

Tagungsberichte:

Tagungsbericht German Military Art Protection in Italy 19431945 (Tagungsbericht, Übersetzung), in: HsozKult und in H-Net Reviews in the Humanities and Social Sciences, Online-Ausgabe, Januar 2011.

Tagungsbericht Deutscher Militärischer Kunstschutz in Italien 19431945, in: Rundbrief Fotografie, Bd. 17, 2010, Nr. 4.

Tagungsbericht Kunstschutz im Zweiten Weltkrieg, in: Rundbrief Fotografie, Bd. 17, 2010, Nr. 2.

Katalogtexte:

Jaroslav Krupka, in: Allgemeines Künstlerlexikon (AKL), im Erscheinen.

Andrea Büttner, Little Sisters,in: Luxus der Einfachheit (Ausstellungskatalog Sammlung Fotografie, Münchner Stadtmuseum), im Erscheinen.

Timm Rautert, Hutterer, in: Luxus der Einfachheit (Ausstellungskatalog Sammlung Fotografie, Münchner Stadtmuseum), im Erscheinen.

Mel Bochner, Misunderstandings  A Theory of Photography, in: Manifeste. Eine andere Geschichte der Fotografie (Ausstellungskatalog Museum Folkwang Essen / Fotomuseum Winterthur), im Erscheinen.

Victor Burgin, Marlboro Man (aus der Serie US 77), in: Manifeste. Eine andere Geschichte der Fotografie (Ausstellungskatalog Museum Folkwang Essen / Fotomuseum Winterthur), im Erscheinen.

Eugenio Dittborn, Fallo Fotográfico, in: Manifeste. Eine andere Geschichte der Fotografie (Ausstellungskatalog Museum Folkwang Essen / Fotomuseum Winterthur), im Erscheinen.

Peter McKenzie, Bringing the Struggle into Focus, in: Manifeste. Eine andere Geschichte der Fotografie (Ausstellungskatalog Museum Folkwang Essen / Fotomuseum Winterthur), im Erscheinen.

Claudia Angelmaier, in: Eine Klasse für sich. Aktionsraum Fotografie (Ausstellungskatalog Kupferstichkabinett Dresden im Lipsiusbau Dresden), 2014.

Tobias Zielony, : Eine Klasse für sich. Aktionsraum Fotografie (Ausstellungskatalog Kupferstichkabinett Dresden im Lipsiusbau Dresden), 2014.

Ricarda Roggan, in: Eine Klasse für sich. Aktionsraum Fotografie (Ausstellungskatalog Kupferstichkabinett Dresden im Lipsiusbau Dresden), 2014.

Nicola Perscheid (Schnitter), in: Meisterwerkekatalog, Kupferstichkabinett Dresden, 2013.

Otto Dix (Chrysantheme), in: Meisterwerkekatalog, Kupferstichkabinett Dresden, 2013.

Tobias Zielony, Car Park, in: Meisterwerkekatalog, Kupferstichkabinett Dresden, 2013.

Max Ernst - Chéri Bibi, in: Ullrich Eitel, Agnes Tieze, Ludwig Rinn (Hrsg.), Sammlung Eitel: Schenkung in memoriam Bertram Schaefer - Kunst der Nachkriegsjahre in Europa, 2012.

DISKUSSIONEN / INTERVIEWS / VORTRÄGE

Conceptions despace et de mouvement dans les plaques autochromes de lensemble multimédia Les Archives de la planète (1908/091931) im Rahmen des Kolloquiums Un Centre de communication sociale: Les Archives de la Planète (19191931), chronique et action dune entreprise photographique et filmique visionnaire et politique, Maison des Sciences de l'Homme de Dijon (Dezember 2014, in Vorbereitung)

Charakterköpfe. Der Fotograf Pan Walther und der Zeichner Josef Hegenbarth im Dialog, Kupferstich-Kabinett Dresden, Josef Hegenbarth-Archiv (in Vorbereitung)

Die Welt um 1914. Farbfotografie vor dem Großen Krieg - Ausstellung in Berlin Interview mit Deutschlandradio Kultur (02.08.2014, 23:15 Uhr)

Interview mit Jennifer Eletr zum Artikel "(Mis)Understanding Photography im Museum Folkwang. Die mutige und inhaltlich dichte Ausstellung widmet sich der Fototheorie", in: LABKULTUR (07.2014)

Die Welt des Albert Kahn, Interview mit Markus Honsig für dessen gleichnamigen Artikel, in: Terra Mater (02.2014)

Bilder für den Frieden. Die Autochrome von Les Archives de la planète am Vorabend des Ersten Weltkrieges im Rahmen des Veranstaltungsprogramms zur Ausstellung Welt in Farbe, Rheinisches Landesmuseum Bonn (12.2013)

Frühe fotografische Verfahren. Charakteristika und Unterscheidungshilfen, Kupferstich-Kabinett Dresden (10.2013)

Zwischen Movens und Koinzidenz. Eine rezeptionsästhetische Betrachtung von Raum- und Bewegungskonzepten am Beispiel derAutochromesammlung Les Archives de la planète (1908/091931) im Rahmen des jährlich stattfindenden Nachwuchskolloquiums desDeutschen Forums für Kunstgeschichte in Paris (01.2013)

Diskutandin auf Einladung der Kineskop-Filmschule Heidelberg anlässlich der Filmvorführung Die Vision des Albert Kahn (10.2012)

Vom Archiv ohne Besucher zum öffentlichen Museum. Die Pariser Autochrome-Sammlung Les Archives de la planète (1908/091931), anlässlich der DGPh-Tagung Der Gang der Dinge. Welche Zukunft haben fotografische Archive und Nachlässe? (06.2012)

Studies in Autochrome Plates. Production and Use of Colour as Exemplified in the French Collection Les Archives de la planète (1908/091931), anlässlich der 3. Sommerschule Modern Visions. Produktion und Prozess, Kunstgeschichtliches Instituts Zürich (06.2012), Sektionsleitung: Shelley Rice, N. Y. University

Voyages des images. La collection Les Archives de la planète(1908/091931) à Boulogne-Billancourt et lesréférences artistiques dans ses plaques autochromes, anlässlich des 2ème Festival de lhistoire de lart in Fontainebleau (06.2012)

The Autochrome as a Pictorialist Medium? Some Reflections on the Rse and the Authors of Early Color Photographs within the Parisian Collection Les archives de la planète (1908/091931), anlässlich des 47th International Congress on Medieval Studies, SondersektionMedieval Views: The Role of the Medieval in Pictorial Photography, Western Michigan University, Kalamazoo (05.2012)

Projektion oder Reproduktion? Didaktisches Konzept und Präsentationsformen der Autochromesammlung Les Archives de la planète (1908/091931), Junges Forum Bildwissenschaft VI., Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (07.2011)

Die Darstellung des Fremden in Albert Kahns Autochromesammlung Les Archives de la planète (1908/091931), anlässlich des Kolloquiums Zu beschreiben und zu sammeln sei die Kunst des Marburger Doktorandenforums Kunstgeschichte, AG 17 des Graduiertenzentrums Geistes- und Sozialwissenschaften (05.2011)

Die Autochromesammlung Les Archives de la planète (1908/091931). Zum Versuch der Etablierung einer humanistischen Weltsprache auf Basis der Mediums Fotografie, anlässlich eines Workshops der AG Mediale Entgrenzungen  Visuelle Kommunikation im Rahmen des strukturierten Promotionsprogramms Transformationen des Visuellen (11. 2010)

Other activities bis heute: (Mit)Organisation zahlreicher Kolloquien zum Thema Fotografiegeschichte, wissenschaftliche Ausstellungsassistenz des Projekts "Welt in Farb", wissenschaftliche Fachlektorate zum Thema Fotografie, Übersetzung fotohistorischer Texte (aus dem Englischen und Französischen)

10.2005-01.2010 Mitglied der Fachschaften Kunstgeschichte an der Universität des Saarlandes, der Universität Bern (CH) und der Philipps-Universität Marburg

09. 2008-01.2010 Vertreterin der Fachschaft Kunstgeschichte im Studienausschuss des Fachbereichs Germanistik und Kunstwissenschaften der Philipps-Universität Marburg

seit 09.2008 zahlreiche Führungen in Dauerausstellung, Schaudepot und Ausstellungen des Museums für Kunst und Kulturgeschichte Marburg

seit 11.2008 Gründungs- und Beiratsmitglied des Ehemaligenvereins Alumni09 des Fachbereichs Germanistik und Kunstwissenschaften der Philipps-Universität Marburg

seit 12.2008 Mitglied des Universitätsbundes der Philipps-Universität Marburg

seit 12.2008 Mitglied des Fördervereins Freunde des Marburger Universitätsmuseums e.V.

01.2009-01.2010 Mitglied des Fachschaftsrates des Fachbereichs Germanistik und Kunstwissenschaften der Philipps-Universität Marburg

01.2009-01.2010 Mitglied der studentischen Kommission zur Reakkreditierung der Bologna-Studiengänge und Teilnahme an der Podiumsdiskussion zur Reakkreditierung auf dem XXX. Deutschen Kunsthistorikertag in Marburg unter Leitung von Prof. Dr. Hubertus Kohle

seit 06.2009 aktive Mitarbeit bei der Marburger Tafel e. V. unter Leitung von Rita Vaupel