Shu-Ling Hou

Topic of your doctoral project Imagologische Untersuchung der Chinesischen Mauer in der deutschsprachigen Literatur
Keywords Komparatistische Imagologie, Chinesische Mauer, Chinabild, deutsche Literatur
Abstract In der Literatur stößt man häufig auf Bilder vom anderen Land, die durchaus eine kritische Analyse verdienen, da man dadurch die Geisteshaltung oder Grundeinstellung eines Volkes einer anderen Kultur gegenüber ans Licht bringen kann. Viele Schriftsteller bedienen sich des Bildes vom Fremden zudem als einer literarischen Figur oder eines Mittels, um die von ihnen aufgegriffenen Probleme des menschlichen Daseins darzustellen. Die vorliegende Arbeit verfolgt mithilfe der Methodologie einer Komparatistischen Imagologie die Leitfragen: 1) wie die Chinesische Mauer von deutschsprachigen Schriftstellern wahrgenommen und interpretiert wird, 2) welche Funktion die Chinesische Mauer im jeweilig untersuchten Werk einnimmt, und 3) auf welche Weise eigene Gedanken auf das Ding-Symbol im Fernen Osten projiziert werden.
Subject area Neuere Deutsche Literatur
Advisors Prof. Dr. Burkhard Dohm, Philipps-Universität Marburg
Institute Institut für Germanistik und Kunstwissenschaften
Wilhelm-Röpke Straße 6
35039 Marburg
E-mail Shu-Ling@gmx.de
Biography * 1996-1999: Master-Studium der Deutschen Sprache und Literaturwissenschaft an der Fu-Jen Universität (Taipei/Taiwan); Titel der Master-Arbeit: Wechselbeziehung zwischen Literatur und Politik: Exilliteratur und ihre besondere Erscheinung bei Bertolt Brecht;

* 1999-2000: wissenschaftliche Assistenz an der Abteilung für Künste an der National Taiwan Normal University (Taipei/Taiwan);

* 2000-2003: Lehrtätigkeit als Chinesischdozentin im Fachgebiet Sinologie an der Universität Marburg im Rahmen des Austauschprogramms zwischen der Fu-Jen Universität und der Universität Marburg;

* 10/2001: Aufnahme des Studiums an der Universität Marburg: Hauptfach: Germanistik; Nebenfächer: Kunstgeschichte, Deutsch als Fremdsprache (DaF ab dem WS 2004/5 auch als Aufbaustudium);

* 2002-2006: Stipendiatin des DAAD;

* 2002: Lehrtätigkeit als Chinesischlehrerin in der Shu-Ren Chinesischen Schule in Frankfurt;

* 8/2002: Teilnahme am Training Program of the Chinese Language Teachers, veranstaltet vom Overseas Chinese Affairs Commission Taiwan in Bad Homburg;

* 4/2004: als Doktorandin im Promotionsfach NDL angenommen;

* 2006-2008: Übersetzungskurs-Lehraufträge für Studierende des Austauschprogramms der Fu-Jen Universität mit der Universität Marburg;

Publications Hou, Shu-Ling: Identitätssuche als Thematik in der Erzählung Der Leviathan von Joseph Roth. In: Hu, Kung Tze (ed.): Graduate Student Research Papers: College of Foreign Languages and Literatures: No. 13. Taipei: Fu Jen Catholic University, 1998. S. 81-92.

Other activities viel Erfahrung als Dolmetscherin für Chinesisch, Deutsch und Englisch