Bannergrafik (mara/gradgsw)
 
  Start  
 

Matthias Warkus Matthias Warkus
Arbeitstitel Veränderung in Zeichen. Studien zu einem semiotisch-pragmatischen Veränderungsbegriff
Schlagwörter Veränderung; Semiotik; Pragmatismus/Pragmatizismus; Ontologie; Handlungstheorie
Projektskizze Veränderung wird üblicherweise beschrieben als Wechsel von Eigenschaften eines Gegenstandes, während dieser selbst erhalten bleibt. Die Beschäftigung mit dem Begriff der Veränderung stößt im Rahmen solcher Sichtweisen auf Paradoxa und ontologische Schwierigkeiten, deren Behandlung häufig an reine Symptombekämpfung erinnert und letztlich entweder darin mündet, die Realität, die man als verändert beschreiben will, mit immer mehr ontologischen Kategorien zu möblieren, oder die Veränderung ganz aufzugeben - im Extrem dadurch, dass man sie für illusorisch erklärt oder zumindest ihrem Begriff den Erkenntniswert abspricht. Um die Rede von Veränderung philosophisch zu retten, soll die geplante Dissertation einen deutlich anderen Veränderungsbegriff entwickeln: Er soll Veränderung als Struktur von Zeichenprozessen beschreiben, statt Gegenstände und Eigenschaften zu behaupten und zu koppeln. Dabei soll er nicht nur in einem leeren Kriterium bestehen, mit dem sich Veränderung von Gleichbleiben abgrenzen lässt, sondern dazu dienen können, komplexe lebensweltliche, insbesondere institutionelle, Veränderungsphänomene mit Erkenntnisgewinn zu beschreiben.

Fach Philosophie
Betreuer Prof. Dr. Andrea M. Esser
Prof. Dr. Christoph Hubig, TU Darmstadt
Institut Institut für Philosophie
Wilhelm-Röpke-Straße 6B, 35032 Marburg
E-Mail
Homepage http://www.denkwelten.net
Kurzbiographie 10/200211/2008 Magisterstudium der Philosophie (Nebenfächer Soziologie und Französisch)
08/200605/2007 Auslandsjahr an der Université Laval, Québec, Kanada
seit 10/2008 Vorstandsmitglied und Geschäftsstellenleiter von DenkWelten e.V.  Deutsches Museum für Philosophie
02/201101/2014 Promotionsstipendiat der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
03.07.2014 erfolgreiche Verteidigung der Dissertation (summa cum laude)
seit 04/2010 Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie
seit 01/2012 Assistent der Geschäftsführung der Deutschen Gesellschaft für Philosophie (DGPhil) e.V.
seit 02/2014 Textredakteur der Deutschen Zeitschrift für Philosophie (Verlag Walter de Gruyter, Berlin)

Veröffentlichungen 2007/2008 Redaktion und Satz der Tagungsbände »Fragen junger Denker« im Auftrag der Aktiven Fachschaft Philosophie
21.06.2009 Vortrag »Menschsein üben. Philosophische Betrachtungen zur Forschungswerkstatt« anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Forschungswerkstatt im Pfalzmuseum für Naturkunde auf Burg Lichtenberg, veröffentlicht in den Museumsmitteilungen Rheinland-Pfalz 2009, S. 83-86.
11.09.2010 Vortrag »Are Peircean 'sign processes' really processes?« bei der Salzburger Tagung für Analytische Philosophie (SOPhiA)
18.11.2011 Vortrag »Technik und Wissenschaft - Versuch einer semiotischen Abgrenzung« bei der Nachwuchstagung des Zentrums Technik und Gesellschaft der TU Berlin
2012 »Schwerter zu Pflugscharen, Kanonen zu Buchstaben. Peirce' Semiotik und Transformationen als symbolische Handlungen«, Marburg: Tectum Verlag, 132 Seiten (Publikationsfassung der Magisterarbeit)

sonstige Aktivitäten seit 1998 engagiert für freie Software (GNOME)
seit 1999 verschiedenste Verlagstätigkeiten und Publikation mehrerer EDV-Fachbücher
04/200901/2011 Hilfskraft für Web-Entwicklung, später wissenschaftlicher Mitarbeiter (Systementwickler für E-Klausuren), beim Hochschulrechenzentrum

Zuletzt aktualisiert: 24.02.2016

 
 
Graduiertenzentrum Geistes- und Sozialwissenschaften

MARA - Graduiertenzentrum Geistes- und Sozialwissenschaften, Deutschhausstraße 11-13, D-35032 Marburg
Tel. 06421 28 24069, Fax 06421 28 21398, E-Mail: mara.gsw@uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/mara/gradgsw/profil

Impressum