Bannergrafik (mara/gradgsw)
 
  Start  
 

Werner Distler Werner Distler
Arbeitstitel Externes Nation-Building - Soziale Interaktion der Akteure auf dem Field-Level am Beispiel der UNMIK Polizeimission im Kosovo
Schlagwörter Nation-Building; State-Building; Internationale Polizeimissionen; Soziale Interaktion; Kosovo
Projektskizze Externe Nation-Building Missionen sind seit Ende des Kalten Krieges ein bestimmendes Thema der Internationalen Beziehungen geworden.

Erfolg oder Misserfolg externer Nation-Building Missionen hängen im höchsten Maße von der sozialen Interaktion der (externen und internen) Akteure auf dem field-level ab. Dies ist die übergeordnete These des Forschungsvorhabens. Diese These fußt auf einer wissenschaftlichen Grundannahme: soziale Akteure konstruieren gemeinsam ihre soziale Welt, sie agieren und kommunizieren auf der Basis von Bedeutungszuweisungen und Wahrnehmungen. Die Forschung muss die wissenschaftliche Analyse der sozialen Akteure und ihrer Interaktion in den Mittelpunkt rücken, um einerseits den Verlauf und die Ergebnisse der Missionen zu verstehen und um andererseits allgemeine Zusammenhänge und Probleme erklären zu können. Die übergeordnete Fragestellung des Forschungsvorhabens muss also sein: Wie verläuft die Interaktion der (externen und internen) Akteure bei solchen Missionen? Untersucht werden soll die Interaktion am Beispiel internationaler Polizeimissionen. Ziel des Forschungsvorhabens ist es einerseits die wissenschaftliche Diskussion über externes Nation-Building zu bereichern und zu ergänzen, andererseits allgemeine Erkenntnisse über Akteurs-Interaktion zu gewinnen, die bei gegenwärtigen und zukünftigen Missionen bei Analyse und Durchführung hilfreich sein können.

Fach Soziologie
Fachbereich FB 03 Gesellschaftswissenschaften und Philosophie
Betreuer Prof. Dr. Thorsten Bonacker, Philipps-Universität Marburg

E-Mail
Kurzbiographie Magister Artium der Politikwissenschaft

Seit 09/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Philipps-Universität Marburg

SoSe 2008 Lehrbeauftragter der Philipps-Universität Marburg, Mitglied des Zentrums für Konfliktforschung

2007 und 2008: Forschungsaufenthalte im Kosovo (Feldforschung für Promotion)

2000-2006: Studium der Politischen Wissenschaften (Schwerpunkt Internationale Beziehungen), der Neueren und Neuesten Geschichte und der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Magister Artium im Februar 2006, Thema: 'Wiederaufbau zerfallener Staaten. Souveränität und Externes Nation-Building.'

Praktika und Projekte im Inland/Ausland:

Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin (2006); Südafrika (2003 bis 2004: Lawyers for Human Rights, Stellenbosch, und National Commission for UNESCO, Pretoria); Namibia (2006: Deutscher Entwicklungsdienst); Thailand (2004: Südostasienbüro der Heinrich-Böll-Stiftung); Kanada (2002: Außenhandelsstelle, Generalkonsulat der Republik Österreich); USA (2002 und 2003: National Model United Nations, insgesamt Teilnahme an sieben akademische Simulationen, mehrere Auszeichnungen).

2002-2003: Hilfswissenschaftlicher Mitarbeiter am Centrum für Angewandte Politikforschung (CAP) in München

2004-2005: Tutor der Ludwig-Maximilians-Universität München am Geschwister-Scholl-Institut für Politische Wissenschaften in Politischer Theorie und Politischen Systemen

Veröffentlichungen Distler, Werner (2010): Die Bedingungen der Intervention: Interaktion in einer Ausnahmesituation. In: Michael Daxner, Thorsten Bonacker, Jan H. Free, Christoph Zuercher (Ed.): Interventionskultur. Zur Soziologie von Interventionsgesellschaften. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (in press).

sonstige Aktivitäten

Zuletzt aktualisiert: 21.08.2012

 
 
Graduiertenzentrum Geistes- und Sozialwissenschaften

MARA - Graduiertenzentrum Geistes- und Sozialwissenschaften, Deutschhausstraße 11-13, D-35032 Marburg
Tel. 06421 28 24069, Fax 06421 28 21398, E-Mail: info@graduiertenzentrum.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/mara/gradgsw/profil

Impressum